Hot Sex. Auf den Höhepunkt gebracht.

 

von Tracey Cox


Preis (EUR): 9.00

ISBN: 3-442-16200-9

Kurzbeschreibung
Spaß am Sex kann jeder haben - alles nur eine Frage des Wissens und der Übung. Ohne falsche Scham und mit viel Humor schildert die Autorin alle Facetten des Themas, bricht mit Tabus wie Masturbation und erklärt, wie jeder zum Orgasmus kommen kann. Der praxisorientierte Ratgeber macht Mut zu Phantasie, räumt mit Sex-Mythen auf und gewährt einen Einblick in das Intimleben von Freunden der Autorin. Die ideale Bettlektüre für sie und ihn!

Rezensionen aus der Amazon.de-Redaktion
Tracey Cox ist eine australische Psychologin. Sie beantwortet in ihrem 574 Seiten starken Ratgeber Fragen rund um Masturbation, Orgasmus, erotische Etikette, Empfängnisverhütung, sexuelle Probleme oder Sex in langjährigen Beziehungen. Die deutsche Ausgabe wurde von Pro Familia in München fachlich unterstützt. Die Autorin wendet sich in einer sehr offenen Sprache an ihr Publikum, das nicht auf eine bestimmte Zielgruppe eingegrenzt wird. Die einzelnen Passagen sind übersichtlich gegliedert und werden zusätzlich durch gängige Fragen und Antworten aufgelockert.
Wer Anregungen für ein sinnliches Vorspiel benötigt, der findet genügend Anregungen. Tracey Cox berücksichtigt dabei immer auch die Vorlieben von Männern und Frauen. Gegenseitiges Entkleiden, ein Striptease, vamphaftes Gebaren oder kulinarische Genüsse auf dem nackten Körper sind nur einige Beispiele aus ihrer reichhaltigen Palette. Und selbst fortgeschrittene Paare könnten sich die richtigen Techniken bei erotischen Tastspielen noch einmal genauer ansehen. Für Frauen gilt: Der Penis sollte zügig, fest und gleichmäßig stimuliert werden. Für Männer: Ihre Genitalien sollte er erst zum Schluß berühren und die Klitoris nicht zu grob oder schnell gereizt werden.

Selbst wenn vor allem Frauen nicht damit rechnen sollten, immer einen Orgasmus zu bekommen, so kommt auch die Autorin nicht um die ultimative Stellung zum garantierten Orgasmus herum. Der amerikanische Psychotherapeuth Edward Eichel stellte in den frühen neunziger Jahren eine neue Technik vor, die sogar einen gleichzeitigen Orgasmus garantieren soll. Der Mann liegt auf der Frau, wobei sein Becken über ihrem liegt. Ihre Beine werden um seine Schenkel geschlungen und die Knöchel ruhen auf seinen Waden. Nur das Becken wird bewegt. Die Frau führt bei der Aufwärtsbewegung. Das Prinzip beruht auf Druck und Gegendruck.

Schwangerschaftsabbruch, Vergewaltigung, Sexphantasien und sexuell übertragbare Krankheiten fehlen ebensowenig wie Partnerprobleme. Die Autorin bringt eine glückliche Beziehung auf folgende Formel: Von der Anzahl des Sex im letzten Monat müssen die Zahl der Auseinandersetzungen abgezogen werden. Ist die Zahl über Null ist alles okay. --Corinna S. Heyn



oder zurück